Eidgenössische Prüfung für Wanderleiter

Alle Informationen zur Prüfung - Achtung : Anmeldeschluss am 4. Juni 2018

Accueil > Eidgenössische Prüfung > Weitere Dokumente > E 3.2.1 Berufskenntisse mündlich

E 3.2.1 Berufskenntisse mündlich

lundi 9 avril 2018

A. Standartprüfung
3 Berufskenntnisse
3.2 Mündliche Prüfung

B. Ziele und Absicht

Die mündliche Prüfung gestattet eine Beurteilung der Kompetenzen der Berufskenntnisse in den Tätigkeitsbereichen E und F der Charta der beruflichen Fähigkeiten mit dessen konkreten Anwendung und Benutzung während einer Animation im Gelände.

C. Bereiche der zu prüfenden Handlungskompetenzen

Die Prüfung beurteilt die erworbenen Kenntnisse in den Tätigkeitsbereichen D, E und F der Charta der beruflichen Tätigkeiten.

D. Rahmenbedingungen : Ablauf der Prüfung

a. Ablauf
Das Thema wird per Auslosung von der Prüfungsleitung zugeteilt (siehe Beispiele unten). Der Kandidat/die Kandidatin begibt sich in das bestimmte Gelände. Notabene : 15 Minuten stehen für diese zwei Schritte zu Verfügung. Der/die KandidatIn bereitet seine Präsentation während 30 Minuten im Gelände vor (Suche nach geeigneten Elementen und Orten im Gebiet, Vorbereitung der Animation, Vorbereitung der Dokumentation).
Der/die KandidatIn kommuniziert den Experten vor der Prüfung das Thema seiner Präsentation.
Die mündliche Prüfung verlauft im Gelände und dauert 30 Minuten. Währen diesen Zeitraum präsentiert der/die KandidatIn seine Kenntnisse dem Publikum (2 Experten) in einer Animation.

E. Beurteilungskriterien

Allgemeiner Eindruck
Kenntnisse
Bezug zum Thema
Animation
Annahmen
Einbezug des Geländes
Animation
Beiläufig : Erklärungen

F. Besonderheiten

Die Experten haben ein Rollenspiel. Sie repräsentieren die Kunden und die Experten. Sie können für Animationen, Spiele und Fragen vom Kandidaten mit einbezogen werden. Die Experten können auch Fragen stellen zur besseren Verständigung oder überprüfung der Kenntnisse. Die Experten übernehmen den Kandidat und dieser teilt ihnen das Thema der Animation mit. Die Dauer der Prüfung ist in der Verantwortung des Kandidaten. Die Experten beenden die Prüfung wenn sie über 10 Minuten von den vorgegebenen 30 Minuten abweicht.

G. Material zur Durchführung des Prüfungsteiles

Der/die KandidatIn definiert und bereitet sein Material für die Benutzung während seiner Präsentation selber vor. Er kann alle seine Unterlagen und Bestimmungsbücher benutzen (Infomaterial, Animationsmaterial, usw.).

Themenbeispiele

« Toter Baum, Spiegel und Wiege des Lebens ! »
« Die Esche, eine Nahrungsquelle »
« Gerüche in der Tierwelt ! »
« Irgendwann befand sich hier ein Gletscher »